Z Reborn ist die fünfte EP aus dem Hause MRJAH. Nachdem Sie mit zahlreichen Produktionen, Remixen und Live Shows bewiesen haben, dass Sie bestens mit Rappern zusammen arbeiten können, tun sie sich auf der neusten EP mit sechs Produzenten zusammen.

Z Reborn ist die Weiterführung der Z (EP), die Ende 2015 erschienen ist. Das Cover zeigt es bereits: Im Vergleich zum Vorgänger sind Marc [MR] und Julien [JAH] keine Kids mehr in der Musikwelt, sondern auf dem Weg zum Erwachsen werden. Die Tracks der Z (EP) wurden in Zusammenarbeit mit den Broke Boys, Shawn the savage Kid (STSK), AFIELD, Muzi, Marc Brauner und Asadjohn geremixt und sind dadurch „reborn“.

Dem Duo MRJAH ist es schon immer wichtig gewesen, die Wichtigkeit von Produzenten zu betonen. Bei ihrer ersten EP mit Marvin Game haben sie sich als gleichgestellte auf dem Cover der EP gezeigt (MJMG = MRJAH, MarvinGame). Ein Release eines Rappers ohne Beats würde scheiße klingen, umgekehrt funktioniert es jedoch sehr gut. Bei ihren vielen Remixen haben MRJAH gezeigt, dass die Musik durch eine andere Untermalung einen komplett neuen Charakter bekommt.

Das fröhliche Original vom KIZ Song „Verrückt nach dir“ lies den Text der Rapper ironisch klingen, der düstere Remix macht den Text erst so richtig creepy. Umgekehrt haben MRJAH durch den neuen Beat beim Chefbaus (Samy Deluxe & Chefket) Remix von Wasabi dort ein Lächeln hin gezaubert, wo beim Original Cringe angesagt war.

MRJAH x AFIELD live beim Future Dance Musik Berlin Takeover

Die Wahl der Produzenten zeigt, wie gut und vielseitig MRJAH auch unter Produzenten vernetzt sind. Die Broke Boys rasieren gerade alles mit ihren Beats, u.a. sind sie verantwortlich für Millionen-Hits für UFO361 und Greeny Tortellini. Auf der anderen Seite steht der Newcomer Asadjohn, der die Hits aus dem Underground zaubert. MRJAH feiern STSK bereits seit dem Mixtape „Aus Prinzip“ [2014] und finden, dass er als Produzent und Rapper viel mehr Aufmerksamkeit verdient hat.

AFIELD sind Studio Kollegen von MRJAH und Newcomer, die Ende Juli ihre erste EP veröffentlichen werden. Muzi ist ein südafrikanischer Produzent, der in seiner Heimat ordentlich Wellen schlägt. MRJAH haben ihn im Rahmen des Musicboard Stipendiums kennen gelernt. Man merkt auf der EP, dass jeder Produzent seinen eigenen Stil hat, auch wenn das Meiste unter dem Überbegriff Trap läuft. Einzigartig ist die Genre-übergreifende Zusammenarbeit mit Marc Brauner, einem talentierten Techno DJ und Produzenten aus Berlin.

MRJAH – Z Reborn (EP) Tracklist:

  1. MRJAH x Broke Boys – Cloud of Roshi (Remix)
  2. MRJAH x STSK – Dr. Gero (Remix)
  3. MRJAH x AFIELD – Trunks (Remix)
  4. MRJAH x Muzi – Frieza (Remix)
  5. MRJAH x Marc Brauner – Capsule Corp (Remix)
  6. MRJAH x Asadjohn – The Tournament (Remix)
(1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...