Tobi und Flo aka AFIELD sind zwei stabile Atzen, die im gleichen Komplex ihr Studio haben, wie Julien und ich als MRJAH. Auf dem Weg zur Toilette müssen wir immer an ihrem Studio vorbei laufen und spüren das Bass Gewitter aus ihren Boxen bis in die Knochen.

Wir zeigen uns regelmäßig gegenseitig Musik und feilen aktuell an einem gemeinsamen Projekt. Eine erste Collabo ist der Tunks Remix, den man auf der „Z Reborn“ EP hören kann.

AFIELD sind beide 23 Jahre jung, born and raised in Ahrensfelde und haben neben Alkohol auch Turn Up im Blut. Sie waren bei jeder Future Dance Music Party dabei und haben für Stimmung gesorgt. Der Turn Up beim zweiten Event war so real, dass Flo sich den Fuß angebrochen hatte. Diese Hingabe zur Musik ist einzigartig und ich freue mich sehr darauf, mit AFIELD am 28.07.2017 im Musik & Frieden Club in Berlin aufzulegen.

Marc: Erzählt mal, wann und wo habt ihr angefangen zusammen als AFIELD Musik zu produzieren?
AFIELD: Wir kennen uns schon ziemlich lange aus Schulzeiten. Über die Gymnasiumszeit wurden wir getrennt aber fanden uns irgendwann im Keller von Tobis Elternhaus mit Ableton Live und einer Maschine Mikro wieder. Aus Tobis Techno/House Einfluss und meinem Ami Rap Einflüssen wurde dann der Sound von AFIELD (engl. für Ahrensfelde). Vor ein-zwei Jahren kamen wir dann an unseren Studioraum mitten in Kreuzberg.

Marc: Wie sieht’s mit Auflegen aus – wie waren da bisher eure Erfahrungen? Was spielt ihr für Musik?
AFIELD: Unser erster DJ Gig war auf einer Bday Party eines befreundeten Rappers. Die Cops haben zwar versucht die Party zu sprengen, das konnte uns aber nicht davon abhalten das Ding zu Ende zu spielen. Nach dem Auftritt wurden wir sogar von den Bullen für eine private Party beim G20 Gipfel gebookt. Wir spielen in den Sets hauptsächlich unsere eigenen Produktionen. Unser Sound ist definitiv von einigen langen Nächten in Berlin inspiriert und vergleichbar mit dem Sound von RL Grime, Baauer und Ekali – um ein Paar Acts aufzuzählen, die wir auch schon live erlebt haben.

Marc: Bisher habt ihr eure Musik nur als einzelne Tracks über Soundcloud released. Kommt da mal eine EP oder ein Album? Habt ihr sowas wie einen Lieblingstrack von euch selbst?
AFIELD: Unsere momentanen Lieblingtracks bringen wir diesen Freitag [28.07] zur Feier der Future Dance Music Party als EP gebündelt auf Soundcloud raus und zeitnah auch auf Spotify. Die EP „Update vol. 1“ umfasst Originals, Flips und Club Edits aus den letzten Monaten. Die Tracks entstanden irgendwo zwischen besagtem Keller in Ahrensfelde und dem Studio am Schlesi. Wir werden immer öfter gefragt „Brudis, wann kann ich eure Tracks auch auf Soundcloud/Spotify hörn?“ – jetzt kommt „Update vol. 1“! Den Titel Song der EP gibt’s bereits auf unserem Soudcloud Channel zu hören!


MR: Zu guter Letzt – was darf in eurem Backstage nicht fehlen?
AFIELD: Gorbi, Girls und ein fettes Buffet. Afield 2k17!

Marc: Vielen Dank für das Interview. Wir sehen uns im Studio oder spätestens am 28.07. bei der Future Dance Music Party im Musik & Frieden in Berlin!

(3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...