Meydo ist ein aufstrebender Rapper aus Österreich mit Kongolesisch-Französischem Background. Mit elf Jahren fing er an im Gemeindechor seiner Kirche Schlagzeug zu spielen, mit 15 schrieb er seine ersten Texte. Seine kulturellen Einflüsse spürt man in der Musik und sie machen seinen Rap einzigartig.

Zum ersten Mal habe ich im Splash!Mag von Meydo gelesen und seinen Track „Mein Negro“ gehört. Zu dieser Zeit war es eine Seltenheit einen deutschsprachigen Rapper zu hören, der nah am US-amerikanischen Zeitgeist der Musik ist. Sein Flow und seine Aussprache haben mich direkt gefesselt. Auch seinen Style und seine Energie haben mich überzeugt. Ich nahm Kontakt zu ihm auf, um eventuell mal mit ihm zu arbeiten. Wir schrieben uns ab und zu und ich beobachtete gespannt seinen Output. Als er mir vor zwei Wochen bescheid gab, dass er für eine Woche nach Berlin kommt, nutzte ich die Gelegenheit und lud ihn dazu ein, bei der Future Dance Music Party am 19.01.2018 aufzutreten.

Marc: Hi Meydo, ich freue mich darauf, dich Ende der Woche persönlich kennen zu lernen und mit dir im Studio zu chillen. Arbeitest du gerade an einem bestimmten Projekt, wie eine EP oder ein Album
Meydo:Man darf gespannt sein! Ich arbeite bereits an mehreren Tracks. 🙂 Noch dazu mit den besten Producern Wiens – meiner Meinung nach. 😉 Fuego auf chillig!

Marc: Dein Track „Tango League“ sticht bei den Playzahlen heraus. Kannst du mir mehr zu dem Song erzählen?
Meydo: Tangoleague ist in jüngster Zeit von sehr großer Bedeutung für mich. Bevor ich dir diese Frage beantworte, möchte ich mich erst ein mal bei allen bedanken, die etwas zu diesem Erfolg beigetragen haben. 🙏🏾 Es fing damit an, dass sich nach meiner ersten Single „Tha Shit“, die ich 2017 veröffentlicht habe, Adidas bei mir gemeldet hat, um mich als Showact für das Tango League Fußballtunier zu buchen.

Diese Show war ein krasser Abriss! Nach wenigen Wochen hatte ich das erste Meeting mit einem Marketingmanager von Adidas, der seine Ideen unbedingt mit mir durchziehen wollte. Der Rest bleibt auf jeden Fall eine geile Geschichte. Checkt meinen VLOG „LA MEYDONISATION“ auf YouTube.

Marc: Wie ist die Hiphop / Trap Szene in Österreich?
Meydo: Sie wächst! Ich hoffe ihr zieht es alle durch. 🙏🏾🙏🏾🙏🏾 #LOVEFORALL

Marc: Bist du schon mal in Berlin aufgetreten? Was erwartest du dir von der Future Dance Music Party / von deinem Auftritt?
Meydo: Nein, es wird das erste Mal sein! Ich bin sehr gespannt aufs Berliner Publikum. ☝🏾 Ich erwarte mir GOOD VIBES und viel neue Musik! Ich komme gerade selbst wenig dazu neue Tracks zu hören. Von meinem Auftritt erwarte ich mir etwas, mit dem ihr nicht rechnen werdet!

Marc: Was darf in deinem Backstage nicht fehlen?
Meydo: Früchte und Musik. 🍅🍏🍎🍇

Marc: Vielen Dank für das kurze Interview. Wir sehen uns die Tage im Studio oder spätestens am 19.01. bei der Future Dance Music Party im Musik & Frieden in Berlin!

(1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...